Forschungsschritt 2: Deutsche BlogbetreiberInnen kontaktieren!

Unter Schritt 1 nannte ich ja bereits die DIY-Blogs, die ich genauer unter die Lupe genommen habe und die mir persönlich durch verschiedene Schwerpunkte im Gedächtnis geblieben sind. Da viele von den Betreiberinnen ihren Blog nebenberuflich oder sogar nur als reines Hobby betreiben, ist ihre Zeit nur begrenzt. Dadurch konzipiere ich einen Fragebogen mit 10 Fragen und verschicke diesen an die Blog-Autorinnen. Ich versuche mich und mein Anliegen kurz und bündig vorzustellen und hoffe nun auf ihre Mithilfe. Die Fragen sind dabei wie folgt: […]

0) Stelle dich vor, wer bist du?
1) Was ist für dich der Vorteil an einem Blog?
2) Warum hast du dich für einen DIY-Blog entschieden?
3) Was macht deinen Blog aus? Besonderheiten?
4) Was bedeutet DIY für dich?
5) Wie bist du zu DIY gekommen? Kannst du dich an „damals“ zurückentsinnen? Erster Kontakt?
6) Was sind deine größten DIY Inspirationsquellen?
7) Wer hat dich das Handwerken gelehrt?
8) Wenn dein Blog sprechen würde, was würde er über sich sagen?
9) 1-2 Zeilen über dich als DIYerin (siehst du dich überhaupt so?)

Du bist auch DIY-BloggerIn und möchtest mir helfen, mein Projekt voran zu bringen? Das ist superspitzobertoll! Beantworte mir gern per Mail die Fragen oder vereinbare ein Telefoninterviewtermin mit mir!

Schreibe einen Kommentar