Geburtstagsgeschenk

Meine großartige Freundin Ella feierte letztes Wochenende ihren 30. Geburtstag. Als erfolgreiche junge Frau erfüllt sie sich viele kleineren Wünsche selbst, sodass eine Idee her musste, was ich ihr schenken könnte. Ella liebt es ab und an mal voll und ganz „girly“ zu sein mit Glitzer, Pink und Piccolöchen.

Mittlerweile hört es sich schon fast abgedroschen an, aber ich liebe es „Zeit für Freunde“ zu verschenken. Viel zu oft kommt die nämlich zu kurz. Also kaufte ich 30 wunderschöne Tulpen und schrieb ihr einen kleinen Text mit integriertem Gutschein für einen Mädelstag mit einem Essen im Restaurant ihrer Wahl. Ich freue mich schon darauf!

Die Vase und die Buchstaben habe ich bei […] (mehr …)

Blog – Konzept

Worum es geht:
Do It Yourself ist dieser Tage in vieler Munde, besonders in der digitalen Welt. Wird dieser Begriff in eine Online-Suchmaschine eingegeben, so gibt es tausende Treffer in vielen Sprachen.
Doch was bedeutet DIY? Woher kommt dieser Ausdruck und was suggeriert er? Wo liegt der Unterschied zwischen den deutschen Begriffen „Handwerk“, „Heimwerk“ oder „Basteln“? Warum entstehen DIY-Blogs und was macht sie aus? Wer betreibt diese Blogs und wieso?
Diese Fragen versuche ich über Umwege auf diesem Blog zu hinterleuchten. […] (mehr …)

Feldforschung 1: IKEA Katalogevent in Hamburg

Während meiner Recherchen zum Thema DIY, veranstaltete IKEA mehrere Events in Deutschlands Metropolen. Zum einen lud das Einrichtungshaus zum Katalogevent ein, zum anderen war es mir möglich, zwei der Interior-Designerinnen in Hamburg-Moorfleet anlässlich der neuen Kollektion (2017/18) zu treffen.

Da sich das Mariann-Steegmann-Institut. Kunst & Gender, an dem ich vergangenen Sommer ein Praktikum machen durfte, bereits 2014/15 mit IKEA, insbesondere dem Katalog, auseinandergesetzt hat, knüpfe ich 2017/18 nun daran an und schaue, ob DIY auch bei IKEA präsent ist und wenn ja, auf welche Weise.

Am 18.08.2017 stehe ich um 11:45 vor den Toren der Hanseatischen Materialverarbeitung in der Stockmeyerstraße 41 in Hamburg. […] (mehr …)

Forschungsschritt 2: Deutsche BlogbetreiberInnen kontaktieren!

Unter Schritt 1 nannte ich ja bereits die DIY-Blogs, die ich genauer unter die Lupe genommen habe und die mir persönlich durch verschiedene Schwerpunkte im Gedächtnis geblieben sind. Da viele von den Betreiberinnen ihren Blog nebenberuflich oder sogar nur als reines Hobby betreiben, ist ihre Zeit nur begrenzt. Dadurch konzipiere ich einen Fragebogen mit 10 Fragen und verschicke diesen an die Blog-Autorinnen. Ich versuche mich und mein Anliegen kurz und bündig vorzustellen und hoffe nun auf ihre Mithilfe. Die Fragen sind dabei wie folgt: […]
(mehr …)